Cala Figuera bei Pollença

Die Cala Figuera in der Gemeinde Pollença bietet eine wenig besuchte Alternative am östlichen Ende des schroffen Tramuntana-Gebirges. Die Bucht liegt 8 Kilometer nordöstlich der Ortschaft Pollença am Rande der Halbinsel Formentor.

Die Bucht bietet einen naturbelassenen Strand ohne kommerzielle Nutzung durch die sonst allgegenwärtigen Schirm- und Liegenverleiher. Allerdings besteht der Untergrund aus Geröll und Kies, was die Bucht bei Sonnenanbetern nicht zur ersten Adresse macht. Der Wassereinstieg gestaltet sich allerdings etwas angenehmer, als in den anderen Buchten der Region.  Wer eine Bucht mit wenig Publikumsverkehr sucht und vielleicht Schnorcheln möchte, der wird sich hier wohlfühlen. Für den Einstieg in das Wasser sind Badeschuhe mit fester Sohle empfehlenswert.

Die Cala Figuera liegt inmitten eines Naturschutzgebietes. Auffällig ist der große Vogelreichtum der Gegend – sogar Fischadler sind hier anzutreffen. Verwilderte Ziegen und Esel sind zu beobachten, sie ziehen häufig durch die Bucht.

Länge: 50 Meter
Wasserqualität: Sauber
Besucheranzahl: Niedrig
Parkplätze: kostenlos
Region: Serra de Tramuntana

Ein Gedanke zu „Cala Figuera bei Pollença

  1. Pingback: Schnorcheln auf Mallorca - Mallorca - vielfältige Perle

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.