Artà – Perle des Llevant

Artà ist eine althistorische Stadt im Nordosten von Mallorca mit ca. 7500 Einwohnern. Artà liegt in der Region Llevant. Sie wurde erstmals 1232 als Yartân erwähnt, diverse Spuren menschlicher Besiedlung in direkt benachbarten Ausgrabungsstättem zeugen jedoch bereits von frühzeitlicher Besiedlungstätigkeit.

Sehenswürdigkeiten in Artà

Die Stadt ist auf einem Burgberg gelegen. Sehenswert und weithin sichtbar ist die Wallfahrtskirche Santuari de Sant Salvador. Sie liegt – von schweren Festungsmauern umgeben – am nördlichen Stadtrand auf einem Hügel. Per Treppe ist die benachbarte Esglèsia Parroquial zu erreichen. Achtung: Die 180 Stufen sind an heißen Tagen beschwerlich!

Auch das Rathaus im Stadtkern ist einen Besuch wert. Beachten Sie jedoch: Die Gassen in der Altstadt sind sehr eng – nicht jeder Autofahrer fühlt sich hier wohl, obgleich die pittoreske Wirkung durchaus erhaben ist.

A photo posted by Dimitri Gatowski (@dimitree12) on

Feste in Artà

Artà gilt als authentischer, ruhiger Ort, der eine gute Balance zwischen Tourismus und Lebensqualität gefunden hat. So finden hier des Nachts keine ausschweifenden Aktivitäten statt, obgleich er Ort tagsüber viel zu bieten hat. Die Ausnahme von dieser Regel stellen die wichtigsten Feste im Ort dar: Im August findet in Artà das Sommerfest statt, das 1,5 Wochen währt. Dann füllen sich die engen Gassen bis in die frühen Morgenstunden mit jungen und alten Besuchern, die auf den Straßen tanzen und singen.
Ähnlich festlich geht es im Winter zu: Am 16. Und 17. Januar wird die Fiesta Sant Antonio gefeiert. An diesem sehr volkstümlichen Fest nehmen sämtliche Bewohner des Ortes teil. Abends werden die Dämonen ausgetrieben und am folgenden Tag werden die Tiere gesegnet und in einer Kolonne Kutsche gefahren. Dabei werden die Getränke zwischen den Teilnehmern herumgereicht, denn das Fest stellt auch das Teilen in den Mittelpunkt.

Wochenmarkt in Artà

Der Wochenmarkt findet an jedem Dienstag statt. Der Markt ist im Sommer sehr gut besucht, zur Mittagszeit allerdings deutlich überfüllt, im Winter ist der Besuch angenehmer.
Artà ist bekannt für sein lebendiges Kunsthandwerk – dazu gehören traditionelle Keramik, Korbflechterei aus der Zwergpalme llatra, Textilien sowie Gold- und Silberarbeiten.

Die nähere Umgebung von Artà ist ebenfalls sehenswert. Eine weithin unbebaute Küstenlinie mit Naturpark und Meeresschutzgebiet bieten Raum zum Durchatmen und Verweilen.

Inselheld

Inselfan und Autor des Insel-Leben.de Projektes. Jede freie Minute wird der schönsten Nebensache der Welt gewidmet - der Erkundung der schönsten Inseln und dem Schreiben darüber.

Write a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Close