Markt in Santanyi

Märkte und Wochenmärkte auf Mallorca

Mallorca und seine Märkte – ein heute viel zu wenig beachtetes Stück Kultur hat sich auf Mallorca lebendig bewahrt. Jeder Ort, der etwas auf sich hält, veranstaltet mindestens einmal wöchentlich einen Markt. War das früher Gelegenheit für die Einheimischen, sich zu treffen, Neuigkeiten auszutauschen, Waren zu verkaufen und den eigenen Bedarf zu decken, so sind die Märkte heute zusätzlich Anziehungspunkt für viele Besucher, die das bunte, lebendige Treiben genießen und an den Ständen Mitbringsel oder frische Lebensmittel aus der Region erstehen.

Im Gegensatz zu den lokalen Supermärkten können Sie auf den Märkten sicher sein, dass die Lebensmittel frisch sind und aus der Region stammen – wollen sie auf Mallorca wirklich LIDL-Tomaten essen, die per Lastwagen aus Holland auf die Insel transportiert wurden? Nein? Dann kaufen Sie Ihr Obst & Gemüse auf einem der zahlreichen Wochenmärkte. Geschmacklich herausragend, optisch ein Höhepunkt und mit Sicherheit auf mallorquinischen Feldern gewachsen.


Mallorca bietet so viele Wochenmärkte an, dass es manchmal schwer fällt, den Überblick zu behalten. Welche Märkte sollten Sie besuchen? Welche Märkte sind reine Touristenveranstaltungen? Für den besseren Überblick finden Sie hier eine Übersicht, an welchem Wochentag Sie wo auf Mallorca einen Wochenmarkt finden.

Märkte auf Mallorca – nach Wochentagen

Märkte am Montag

Caimaria, Calviá (inkl. Flohmarkt), Lloret, Manacor, Montuiri

Märkte am Dienstag

Alcúdia, Artá, Campanet, Llubi, Porreres, Sánta Margalida, Sóller, S’Alqueria Blanca, S’Arenal

Märkte am Mittwoch

Andratx, Capdepera, Colonia de Sang Jordi (Nachmittags), Lluchmajor, Petra, Port de Pollenca, Sa Cabana, Santanyi, Selva, Sencelles, Sineu, Vilafranca

Märkte am Donnerstag

S’Arenal (inkl. Flohmarkt), Ariany, Campos, Consell, Inca, Portol/Marratxi, Sant Llorenc, Sant Joan, Ses Salines

Märkte am Freitag

Algaida, Binissalem (mit Kunsthandwerk), Can Picafort, Lluchmajor, Maria de Salut, Pont d’Inca, Sa Cabaneta, Son Carrió, Son Servers, S’Arenal

Märkte am Samstag

Alaró (Nachmittags, mit Kunsthandwerk), Bahia Gran, Buger, Bunyola, Cala Rajada, Campos, Costitx, Esporles, Lloseta (inkl. Flohmarkt), Magaluf, Palma (inkl. Flohmarkt), Portocolom, Santa Eugenia, Santa Margalida, Santanyi, Sóller, S’Horta

Märkte am Sonntag

Alcúdia, Felanitx, Llucamajor, Muro, Pollenca, Portocristo, Sa Pobla, Santa Maria, Valldemossa

A photo posted by Turismo Islas Baleares (@turismoislasbaleares) on

Märkte auf Mallorca – Tipps und Empfehlungen

Besonders empfehlenswert sind folgende Wochenmärkte:

Am Montag ist Markttag in Calvia. Dieser Markt überzeugt durch seine ansprechende Kulisse inmitten der Altstadt von Calvia. An mehr als 50 Ständen wird das gesamte Portfolio mallorquinischer Erzeugnisse zum Kauf angeboten.

Immer Dienstags können Sie den Markt in Arta besuchen. Zwar ist das Angebot nicht sonderlich spektakulär – das wunderschöne Arta mit seinen engen Gassen erblüht an diesem Tag jedoch zu lebhafter Betriebssamkeit.

Jeweils am Mittwoch findet der Wochenmarkt in Sineu statt. Wenn Sie einen echten mallorquinischen Markt suchen, der hauptsächlich von Einheimischen frequentiert wird, so sind Sie hier genau richtig. Vorausgesetzt Sie erscheinen früh, denn auch dieser Markt befindet sich ab ca. 11 Uhr fest in der Hand von Touristen. Neben Obst, Gemüse und Kräutern werden hier auch lebendige Tiere feilgeboten – das zeigt nochmals den bäuerlich-authentischen Charakter des Marktes in Sineu.

An jedem Donnerstag können Sie den Wochenmarkt in Inca besuchen. Die Stadt macht dann seiner Historie als Textilstandort alle Ehre – in besonderem Maße finden Sie hier Textilien, Lederprodukte und besonders Schuhe. Auch dieser Markt findet unter freiem Himmel statt – und es ist der größte seiner Art auf der Insel Mallorca.

Sehr empfehlenswert ist auch der Markt in Santanyi, der jeweils Mittwochs und Samstags stattfindet. Das Marktgebiet ist sehr weitläufig – die Besucherströme verteilen sich somit in den weiten Gassen, der Markt wirkt nicht schnell überlaufen. Verschiedene Attraktionen locken hier besonders die jüngsten Besucher – Hüpfburgen sorgen für Abwechslung im Urlaubsalltag.

Am Samstag findet außerdem der Markt in Palma der Mallorca statt, der auch einen großen Flohmarkt bietet. Hier können Sie in besonderem Maße Antiquitäten und Einrichtungsgegenstände erstehen – sehr empfehlenswert, falls Sie einen Wohnsitz auf der Insel ausstatten möchten. Parallel findet an der Placa Major von Palma ein Kunsthandwerksmarkt statt.

Für die täglichen Einkäufe hat Mallorca natürlich auch eine Vielzahl an Supermärkten, die ein umfangreiches Angebot bereithalten. Herauszuheben ist die Supermarktkette MERCADONA, deren Fischtheke und Fleischangebot seines Gleichen sucht. Wenn Sie sich allerdings näher mit den produkten beschäftigen, so stellen Sie fest, dass kaum regionale Produkte angeboten werden. Die Tomaten kommen im besten Fall vom spanischen Festland, die meisten Artikel werden, wie auch in Deutschland üblich, von weit her herbeigeschafft. Das ist allerdings insofern kenntlich gemacht, als dass spanische Produkte oft besonders gekennzeichnet und somit dem findigen Kunden an’s Herz gelegt werden. Die echten Waren aus Mallorca allerdings werden Sie vornehmlich auf den Wochenmärkten finden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.