Das Highlight von Mallorca

Viel wird über Mallorca geschrieben und geredet. Das Echo ist nicht immer positiv. Dazu haben nicht zuletzt die ausschweifenden Saufgelage beigetragen, die in den touristischen Hochburgen von S’Arenal und Magaluf täglich stattfinden. Doch abseits dieser Epizentren des erlebnisorientierten Pauschaltourismus lässt sich ein Mallorca entdecken, dass den geneigten Besucher mit landschaftlichen Sensationen, Ruhe und einem Hauch von Gediegenheit umfängt. Doch was ist das Highlight der Insel, auf die Sie bei Ihrem Besuch besonderes Augenmerk legen sollten?

Das Highlight: Die Küste mit ihren Buchten und Stränden

Mallorca verfügt über eine Küstenlinie von 550 Kilometern Länge. Die verschiedenen landschaftlichen Regionen führen zu einer enorm vielfältigen Küste: Steile Felsküsten, flache Sandstrände, pittoreske Fischerorte.
Eine der größten Vergnügungen auf der Insel Mallorca ist es, die Buchten und Strände der Umgebung zu erkunden und seinen Lieblingsstrand zu finden. Das gelingt meist nicht bei den ersten Versuchen, doch im Laufe des Urlaubs wird jeder eine Bucht, einen Strand finden, der ihm den fast vollkommenen Urlaubsfrieden beschert. Die meisten attraktiven Buchten liegen im Süden in der Region Migjorn um Santanyi und im Nordosten bei Pollensa.


Viele der Buchten laden zum Schnorcheln geradezu ein, oft sind Höhlen zu entdecken, die auf Höhe des Meeresspiegels liegen. Das Wasser des Mittelmeers ist wegen der gemäßigten Wellenbewegungen meist klar und bietet auch Anfängern perfekte Bedingungen zum Schnorcheln. Natürlich ist Mallorca touristisch sehr gut erschlossen, einsame Strände wird man also auf der Insel zumeist vergeblich suchen. Doch gehört der Vormittag in den meisten Buchten den Einheimischen und Familien.

Das Highlight: Die Landschaft

Sonnenaufgang über Mallorca

Sonnenaufgang über Mallorca

Dieses Highlight mag zwar abgedroschen klingen, doch ist es ganz klar ein Höhepunkt der Insel Mallorca: Die verschiedenen Landschaftsformen, die diese Insel auf ihrer Landmasse vereinigt, sind in dieser Form einmalig. Von den bergigen Höhenzügen der Tramuntana im Norden bis zur flachen Ebene im Süden – zum Wandern und Radfahren bietet die Insel jedem sein Lieblingsterrain. Besonders beliebt zum Wandern ist die Serra de Tramuntana. Die Berge halten kurze und lange, einfache und anspruchsvolle Touren bereit. Unterschätzen Sie dabei im Sommer nicht die Mittagshitze, die auch vermeintlich einfache Touren schweißtreibend und herausfordernd werden lassen.

Das Highlight: Der Genuß

Was ist im Urlaub das wichtigste? Diese Frage mag jeder für sich selbst beantworten, doch eine Sache sollte im Urlaub nie zu kurz kommen: Der Genuß. Genießen sie die Tage und die Nächte, die Sonne und die lauen Abende auf der Insel Mallorca.
Kulinarisch hat Mallorca einiges zu bieten – die traditionell mallorquinischen Gerichte sind teilweise legendär und sollten unbedingt von Ihnen gekostet werden. Von der Sobrassada – der Streichwurst mit kräftigem Paprika-Aroma bis hin zum Gatò – dem mallorquinischen Mandelkuchen – schmecken die traditionellen Spezialitäten am besten, wenn sie auch traditionell zubereitet wurden. Dazu begeben Sie sich bestenfalls zur Mittagszeit in einen der zahlreichen Gasthöfe und bestellen ein Menu del dia – das Mittagsgericht besteht üblicherweise aus 3 bis 5 Gängen und kostet inkl. Der Getränke selten mehr als 15 Euro pro Person. In den letzten Jahren haben außerhalb der Ortschaften vermehrt Landgasthöfe ihre Tore geöffnet, die oft ausgezeichnete Küche bieten, frische Produkte verwenden, die oft aus eigener Erzeugung stammen und authentisch mallorquinisch kochen. Der Mallorquiner selbst geht Abends nicht essen. Der Abend gehört zunächst der Familie – um sich dann mit Freunden dem Genuß der perfekt temperierten Abendstimmung hinzugeben.

Das Highlight: Die Orte und ihre Märkte

Die belebte Innenstadt von Santanyi am Markttag

Die belebte Innenstadt von Santanyi am Markttag

Die Marktkultur auf der Insel Mallorca ist nach wie vor sehr lebendig. Jeder größere Ort auf der Insel richtet mehrmals pro Woche einen Wochenmarkt aus, der bei EInheimischen wie Touristen gleichermaßen beliebt ist. Der Markt ist für Einheimische die willkommene Gelegenheit, Neuigkeiten auszutauschen und die sozialen Beziehungen zu festigen. Für die Besucher der Insel ist der Markt der ideale Ort, um einheimische Produkte zu kaufen und zu kosten und somit die einheimische Bevölkerung, die abseits der touristischen Einkommensquellen noch immer ein teilweise hartes, dörfliches Leben führt – geprägt von Landwirtschaft und harter körperlicher Arbeit – zu unterstützen.

Das Highlight: Die Sonne

Sonnenaufgang über Mallorca

Sonnenaufgang über Mallorca

Jeder neue Tag beginnt auf Mallorca mit einem Highlight, dass Sie im Laufe Ihres Urlaubs nicht verpassen sollten: Der Sonnenaufgang. Ein herrlicher Moment – die kühle der Nacht weicht langsam der Wärme des Tages. Mit dem Zentimeter, den sich die Sonne den Horizont hinauf schiebt, nimmt die Kraft der Sonne zu. Himmel und Wolken werden in ein sattes Farbspiel von Rot und Orange getaucht. Der Nebel in den Tälern versucht noch, der Macht des neuen Tages zu widerstehen – doch letztlich wird die Sonne siegreich bleiben. In den warmen Monaten können Sie die Stunde des Sonnenaufgangs bereits für ein Bad im Pool oder gar im Meer nutzen – zu dieser Zeit sind Sie meist der Einzige am Strand und können die Einsamkeit nutzen, die im Mittelmeer fast immer einem meditativen Erlebnis gleichkommt. Und seihen wir ehrlich: Duschen können Sie auch zuhause – was hier zählt ist das Meer.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.