Willkommen auf Mallorca

Wir fahren an den Strand – für Generationen war das gleichbedeutend mit einem Ausflug an die Nordsee, oder – für die süddeutschen Reiselustigen – nach Italien. Heute gehen in der gleichen Reisezeit von allen größeren deutschen Flughäfen tägliche Verbindungen auf die Lieblingsinsel der Deutschen – Mallorca.

Mallorca bietet Vielfalt – vielfältige Landschaft mit Bergen und Wäldern, Sonne, Strand, Meer und mediterraner Lebensart. In den verschiedenen Regionen der Insel finden Sie ganz verschiedene Landschaftsformen:

  • Die Region Serra de Tramuntana im Norden von Mallorca wird landschaftlich durch das gleichnamige Gebirge dominiert.
  • Der Llevant bezeichnet die Ostküste der Insel Mallorca. Die Region gilt vielen als typisches Stück Mallorca, denn alle Kennzeichen der großen Insel sind in der Region Llevant im Kleinen vertreten. So finden Sie Berge und Hügel, Steilküsten, aber auch versteckte Buchten mit herrlichen Sandstränden und fruchtbare Ebenen.
  • Als Migjorn wird der Süden der Insel Mallorca bezeichnet. Campos ist das regionale Zentrum – geprägt ist die Region durch die landwirtschaftliche Umgebung und die Küste, die eine Vielzahl an herrlichen Buchten und Stränden bereithält und somit bei Touristen sehr beliebt ist.
  • Die Regionen Raiguer und Plà de Mallorca im Zentrum der Insel wird durch die Südseite des Gebirgszuges Serra de Tramuntana charakterisiert. Hier gibt es viel Landwirtschaft, Ruhe und wenig Tourismus.
  • Die Region Palma de Mallorca kennzeichnet die Gegend rund um die Hauptstadt der Insel. Berühmt-berüchtigt für ihre Art des Fremdenverkehrs sind S’Arenal mit den deutschen Bierlokalen und Ballermann-Kneipen sowie Magaluf – das englische Pendant mit ausschweifenden Festivitäten.

Von Kritikern und Kulturpessimisten lange als Putzfraueninsel geschmäht, hat Mallorca in den letzten Jahren seine Vormachtstellung als Urlaubsziel der Deutschen wieder ausgebaut. Das mag in Teilen der angespannten politischen Situation im nahen Osten und Nordafrika geschuldet sein. Maßgeblich ist jedoch, dass Mallorca ein großartiges Urlaubsziel für viele Geschmäcker ist.

Panoramablick über die Cala Lombards im Süden von Mallorca

Panoramablick über die Cala Lombards im Süden von Mallorca

Mit 3650 Quadratkilometern ist Mallorca die größte der Baleareninseln. Abseits der Küste kann der Erholungssuchende sogar noch Ruhe finden – beispielsweise in einer der 120 Landpensionen außerhalb der touristischen Zentren. Für die Golfspieler stehen 25 Plätze zur Verfügung, ebenso kommen die Bergwanderer, Radsportler, Segler, Kegelfreunde und natürlich Party-Gänger auf ihre Kosten. Die höchste Erhebung ist der Puig Major mit 1445 Höhenmetern.

Hotels und Unterkünfte stehen heute ganzjährig in jeder Preisklasse und Lage zur Verfügung. Heute bietet Mallorca 1000 Hotels und 1500 Ferienwohnungen. Daraus folgt allerdings eine touristische Population, gegenüber der die Einheimischen um ihre Kultur kämpfen müssen – sie wird mancherorts durch teutonische Lebensart verdrängt.


Zu den ansässigen Touristen kommen mittlerweile noch eine Million Kreuzfahrer pro Jahr, die besonders in Palma stets für volle Gassen sorgen.

Mallorca ist auch die Insel der Autos – nirgends lassen sich Mietwagen günstiger mieten als am Flughafen von Palma – geschätzte 50000 davon stehen bei den Rent-a-car Anbietern bereit. Entsprechend viele der einschlägigen Kleinwagen Kurven über die Insel.